WhereToGoForMyHoliday.com

Reiseinspiration für Ihren Urlaub

WhereToGoForMyHoliday.com

Reiseinspiration für Ihren Urlaub

Unterkünfte in Dublin Die besten Viertel und Bezirke für Ihre Reise 2022

Die irische Hauptstadt Dublin ist für ihre reiche Kultur, jahrhundertelange Geschichte und freundlichen Einwohner bekannt. Neben zahlreichen Touristenattraktionen erwartet Sie eine moderne Stadt, die sich durch fortschrittliches Denken und eine multikulturelle Lebensweise auszeichnet. Alles in allem handelt es sich bei Dublin um ein hervorragendes Reiseziel.

Auf der Karte erscheint die Stadt groß und weitläufig – wie eine Metropole. Tatsächlich verfügt Dublin über ein kompaktes und eher kleines Stadtzentrum, insbesondere im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten. Bei einer Unterkunft im oder in der Nähe des Stadtzentrums erreichen Sie alle wichtigen Touristenattraktionen zu Fuß.

Ungeachtet dessen bestehen große Unterschiede zwischen den verschiedenen Vierteln und Stadtbezirken. Je nachdem, warum Sie Dublin besuchen, sind manche Stadtgebiete eher für Ihren Aufenthalt geeignet als andere. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Bezirke in Dublin und helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Stadtviertels für Ihren Besuch.

Die besten Gebiete in Dublin

Der Fluss Liffey teilt Dublin in zwei Bereiche: den Norden und den Süden. Beliebte Touristenviertel befinden sich vorrangig südlich des Flusses. Grundsätzlich gibt es aber auf beiden Seiten Gegenden, die einen Abstecher unbedingt wert sind.
Bei Ihrem ersten Besuch in Dublin sollten Sie unbedingt diese Bezirke besuchen: 1) The Grafton Quarter, 2) The Medieval Quarter, 3) Temple Bar

Auf der Karte sehen Sie die wichtigsten Bereiche für Touristenviertel in Dublin.

Unterkünfte in Dublin wo übernachten

Touristenbezirke in Dublin: 1) The Grafton Quarter 2) The Medieval Quarter 3) Temple Bar 4) Dublin One 5) Smithfield 6) Kilmainham 7) Portobello 8) The Docklands

Dublin ist eines der besten Reiseziele im Nordwesten Europas, leidet jedoch an einem chronischen Mangel an Hotels und Ferienzimmern. Dies gilt insbesondere während der Hauptsaison im Sommer (Juni bis August). Dann schießen die Preise in die Höhe, und die besten Zimmer sind schnell ausgebucht. Wollen Sie im Sommer einen Wochenendtrip nach Dublin unternehmen, müssen Sie diesen weit im Voraus buchen.

Auf der Karte sehen Sie die besten Hotels und Ferienzimmer im Zentrum Dublins. Geben Sie Ihr Reisedatum ein und lassen Sie sich die aktuellen Preise und Verfügbarkeiten anzeigen:

Booking.com

Dies ist mein erster Besuch in Dublin, in welchem Viertel sollte ich mir eine Unterkunft suchen?

Bei Ihrem ersten Besuch in Dublin empfehlen wir Ihnen eine Unterkunft südlich des Flusses: Grafton Quarter, Temple Bar oder Medieval Quarter. So erreichen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bequem zu Fuß. Sie befinden sich mitten im Geschehen und können aus einer breiten Auswahl an kulturellen Freizeitangeboten und historischen Sehenswürdigkeiten wählen. Und Spaß und Unterhaltung kommen auch nicht zu kurz. Dieser Teil Dublins bietet eine abwechslungsreiche Auswahl an Restaurants und Geschäften für jeden Geschmack.

Für Geschäftsreisende: Das Stadtzentrum Dublins ist recht klein, sodass sich für Geschäftsreisende grundsätzlich dieselben Viertel anbieten wie für Touristen: Grafton Quarter und Dublin One. Allerdings empfehlen wir Ihnen die Docklands, falls Sie aus beruflichen Gründen nach Dublin kommen.

Entscheiden Sie sich zurerst für einen Ort, bevor Sie sich eine Unterkunft suchen!

Entscheiden Sie sich immer zuerst für einen Ort, in dem Sie Ihren Urlaub verbringen wollen, bevor Sie sich nach einer Unterkunft in Dublin umsehen. Das hört sich vielleicht offensichtlich an, es passiert aber immer wieder, dass sich Urlauber von einem attraktiven Angebot oder überragenden Bewertungen verleiten lassen. Am Ende buchen sie eine fantastische Unterkunft in einem Ort, in dem sie nicht wirklich sein möchten.

Die besten Bezirke in Dublin

Grafton Quarter
Grafton Quarter bildet gewissermaßen das Zentrum auf der Südseite Dublins. Besonders zu erwähnen ist Grafton Street, eine der größten Einkaufsstraßen der irischen Hauptstadt. In diesem Viertel bieten sich Ihnen unzählige Möglichkeiten für eine Unterkunft sowie eine Fülle an Geschäften, Cafés, Bars und Restaurants. Am Ende der Grafton Street befindet sich der wunderschöne und friedliche St. Stephen‘s Green Park. Gönnen Sie sich eine Auszeit von der Stadt und verbringen Sie etwas Zeit in der Natur.

Medieval Quarter
Das Medieval Quarter ist das älteste Viertel der Stadt. Hier befinden sich das Dublin Castle, die Christ Church sowie die St. Patrick‘s Cathedral. Wer tief in die Geschichte Dublins und Irlands eintauchen möchte, ist hier genau richtig. Auch die Dublinia freut sich auf Ihren Besuch. Dabei handelt es sich um ein zeitgeschichtliches Museum, in dem Sie die Ursprünge der Wikinger in Dublin erkunden können. Sie befinden sich zudem in direkter Nähe zu der beliebtesten Touristenattraktion in Irland: das Guinness Storehouse.

Temple Bar
Temple Bar ist der Bezirk in Dublin, in dem sich die meisten Touristen tummeln. Es erwartet Sie irischer Charme mit Kopfsteinpflasterstraßen, traditionellen Pubs und reizenden Vintage Shops. Spät abends kann es passieren, dass Touristen das Viertel förmlich überfluten. Dementsprechend sind die Preise höher als in anderen Gegenden der Stadt. Wenn Sie sich lieber mit Einheimischen umgeben wollen, sollten Sie diesen Bereich meiden. Wer jedoch nur ein oder zwei Nächte in Dublin verbringt, findet hier garantiert viel Spaß und jede Menge Gleichgesinnte.

Dublin One
Dublin One befindet sich nördlich der Liffey und erstreckt sich von der O‘Connell Street bis zur Capel Street. Die O‘Connell Street ist für Irland historisch von großer Bedeutung, da sie der Schauplatz vieler wichtiger Ereignisse war. Außerdem geht von ihr die Henry Street ab, die größte Einkaufsstraße Dublins. Tagsüber ist hier immer etwas los; es gibt unzählige Möglichkeiten, etwas zu essen, einzukaufen oder Unterhaltung zu finden. Abends hat das Viertel jedoch nicht so viel zu bieten, sodass Sie sich vielleicht etwas einsam fühlen.

Docklands
Die Docklands erstrecken sich an beiden Seiten des Flusses. Manchmal wird das Viertel auch „Silicon Docks“ genannt, da sich hier zahlreiche Technologieunternehmen angesiedelt haben. Beispielsweise befinden sich hier die europäischen Firmensitze von Google, Facebook und LinkedIn. Der Bezirk besteht aus eleganten Bürogebäuden, teuren Supermärkten und modernen Lokalen. Hier erwarten Sie zudem einige der wichtigsten Veranstaltungsorte Dublins: das Bord Gais Energy Theatre, die 3Arena sowie das Convention Centre Dublin.

Smithfield
Bei Smithfield handelt es sich um ein aufstrebendes Künstlerviertel, das Ihnen leichten Zugang zum Stadtzentrum bietet – entweder zu Fuß oder per Luas, der Straßenbahn Dublins. Das Viertel bietet eine Reihe verschiedener Bars und Kinos sowie die Jameson Whiskey Distillery, einer der meistbesuchten Touristenattraktionen Dublins. Von Smithfield erreichen Sie zudem das kostenlose National History Museum sowie den Phoenix Park zu Fuß. Der Park beherbergt beispielsweise den Dubliner Zoo, die Präsidentenresidenz (Áras an Uachtaráin) sowie weitere interessante Stätten.

Portobello
Portobello ist zwar ein Vorort von Dublin, der sich jedoch sehr nahe am Stadtzentrum befindet, sodass Ihnen nichts entgeht. Hier fühlen sich vor allem junge Leute wohl, was an den vielen angesagten Bars und Restaurants offensichtlich wird. Von Portobello ist es nur einen Katzensprung zur Camden Street und Harcourt Street mit ihren zahlreichen Clubs.

Kilmainham
Kilmainham befindet sich in Dublin 8; das aufstrebende Viertel profitiert zunehmend von seiner Aufwertung. Es erwarten Sie sowohl traditionelle Pubs als auch Hipster-Cafés an jeder Straßenecke. In dem Viertel herrscht eine entspannte Atmosphäre, trotzdem kann es sich seinen typischen Dubliner Charme bewahren. Hier gibt es reichlich zu erleben: Besuchen Sie beispielsweise das Kilmainham Gaol oder das Irish Museum of Modern Art.

Welches Viertel ist Geschäftsreisende zu empfehlen?

Die Docklands sind hervorragend für all jene geeignet, die geschäftlich nach Dublin kommen. Hier haben sich zahlreiche multinationale Unternehmen angesiedelt. Die meisten Hotels sind zudem bestens auf die Bedürfnisse Geschäftsreisender eingestellt. Und auch wenn Sie nicht aus beruflichen Gründen in der Stadt sein sollten, bieten sich die Docklands als Ausgangsbasis an: Das Stadtzentrum ist fußläufig zu erreichen; nachts ist es angenehm ruhig.

Welche Gegenden sollte ich meiden?

Wie jede Stadt gibt es auch in Dublin Viertel, in denen es etwas rauer zugeht. Doch solange Sie sich aufmerksam und umsichtig verhalten (insbesondere nachts), sind Sie in den meisten Vierteln des Stadtzentrum als Tourist sicher unterwegs. Gebiete am Stadtrand, die Sie als Tourist lieber meiden sollten sind: Darndale, Blanchardstown, Finglas, Jobstown und Cherry Orchard. Es handelt sich dabei jedoch um Wohngegenden, die ohnehin wenig Anziehungskraft für Touristen entfalten.

Ich möchte feiern, wo sollte meine Unterkunft sein?

Wer bei seinem Besuch in Dublin ausgelassen feiern möchte, sollte sich eine Unterkunft in Portobello bzw. in direkter Nähe dazu suchen. Dann ist es nur ein Katzensprung bis zur Camden Street und Harcourt Street mit ihren zahlreichen Bars und Nachtclubs, in denen Partyhungrige bis spät in die Nacht auf ihre Kosten kommen. Temple Bar ist eine gute Alternative.

Welche Städte in der Umgebung sollte ich unbedingt besuchen?

Dublin befindet sich direkt an der Küste. Entsprechend erwarten Sie einige reizende Küstenorte in der Region, die unbedingt einen Besuch wert sind. Dazu gehören Malahide, Howth, Dun Laoghaire, Bray und Greystone, die Sie allesamt per Zug vom Stadtzentrum aus erreichen. Genießen Sie die frische Meeresluft, wandern Sie die malerischen Felsen entlang oder werden Sie aktiv und treiben etwas Wassersport.

de - es fr uk pt pl

Wheretogoformyholiday.com